Sie sind hier:  > BKH Kaufbeuren > Kliniken > Klinik für Neurologie

Klinik für Neurologie

Über unsere Klinik

Die Neurologie am Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren ist die größte und älteste Akutneurologie im bayerischen Allgäu. Dort werden Patienten mit allen neurologischen Erkrankungen versorgt. Weitere fachliche Schwerpunkte der Klinik sind neurodegenerative Krankheiten, insbesondere ALS und Parkinson-Syndrome, Multiple Sklerose, Epilepsien, Dystonien und Bewegungsstörungen (Botulinumtoxintherapie), für die vielfach spezielle Therapieprogramme angeboten werden. Jährlich begeben sich über 2000 Patienten in die Hände des im Umgang mit neurologisch kranken Patienten speziell geschulten und erfahrenen Teams, bestehend aus Ärzten, Fachpflegepersonal und Therapeuten.

Eine große Station mit mehreren Unterbereichen, in die auch die Stroke Unit integriert ist, garantiert eine übergangslose Betreuung innerhalb der Klinik. Eine große Therapieabteilung mit großzügigen Räumen und einer großen Anzahl spezialisierter Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden fördert mit ganzheitlichen Konzepten die Erholung der Patienten. Regelmäßig werden Therapieziele formuliert und die Behandlungsverläufe der Patienten besprochen.

Zudem bietet die enge Zusammenarbeit mit den Ärzten der verschiedenen Spezialdisziplinen des Klinikum Kaufbeuren wesentliche Vorteile in der Behandlung neurologischer Erkrankungen. So können (Neuro-)Radiologen, Kardiologen, Gefäßchirurgen, Gastroenterologen, Endokrinologen, Urologen und Anästhesiesten zeitnah hinzugezogen werden. Bei Bedarf kann die Therapie auf der interdisziplinären, anästhesiologisch geführten Intensivstation des Klinikums gemeinsam fortgeführt werden.

Neurochirurgische Versorgung

In Zusammenarbeit mit der Neurochirurgie des St.-Elisabeth-Krankenhauses Ravensburg garantiert das Klinikum Kaufbeuren die ständige Erreichbarkeit und Einsatzbereitschaft eines neurochirurgischen Facharztes an 7 Tagen pro Woche, 365 Tagen im Jahr. Neurochirurgische Notfalleingriffe können Tag und Nacht angefordert werden. Alle für die Schlaganfallbehandlung notwendigen neurochirurgischen Eingriffe, insbesondere die Ausräumung einer Blutung (Subduralhämatom, Epiduralhämatom, intracerebrales Hämatom) als auch Dekompressionsoperationen sind daher jederzeit möglich. 

Muskelzentrum München/Südbayern
                   
Die Neurologische Klinik Kaufbeuren ist Teil des Neuromuskulären Zentrums
München/Südbayern unter Leitung des Friedrich-Baur-Instituts der LMU München. Neuromuskuläre Zentren sind Zusammenschlüsse von neuromuskulären Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen unter Förderung der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke (DGM).

Weitere Informationen finden Sie unter
www.lateralsklerose.info